Beliebte Clips aus sozialen Medien
Aktuelle sehenswerte oder lustige Videos aus Facebook, Youtube und weiteren Netzwerken
Virale Werbeclips
Lustige Videos, welche speziell für virale Werbekampagnen erstellt wurden
Empfehlungen unserer Redaktion
Beliebte Videos aus sozialen Medien, ausgewählt von unserer «Critch Comedy»-Redaktion
Die besten 360° Videos für VR-Brillen
Mit einem Klick per Google Cardboard in eine virtuelle Realität eintauchen mit unseren 360° Videos

Lustige Videos und virale Clips bei Facebook abonnieren

 

Lustige Videos und sehenswerte Inhalte wurden bereits kurz vor der Jahrtausendwende und Anfang der 2000er-Jahre viral

Der Begriff «viral» kommt ursprünglich aus der Biologie wie auch der Medizin und beschreibt das Verhalten von Viren bei der rasanten Verbreitung von Mensch zu Mensch. Dieser Begriff wurde auf die schnelle Verbreitung von Videos und Tonaufnahmen über das Internet übertragen. Dieser Vorgang wird seit Beginn des Internets immer einfacher. Kurz vor der Jahrtausendwende und Anfang der 2000er-Jahre wurden lustige und sehenswerte Videos und Tonaufnahmen noch via eMail oder Messenger mit Freunden und Bekannten geteilt. Bereits zu dieser Zeit nahmen diese Inhalte leichte virale Wege. Mit den ersten Foren, Themenwebseiten und auch sozialen Netzwerken im Netz wenige Monate später, wurde das Verbreiten von Clips, Videos und lustigem Content vereinfacht. Auch das «Viralmarketing» ist für Marketingfachleute seither ein Begriff zur Markenbildung. Denn mit der Unterstützung der Internetgemeinde zur Verbreitung der eigenen Werbeinhalte, können mit dem selben Werbebudget um ein Vielfaches mehr Menschen erreicht werden. Spezielle Werbeagenturen haben es sich zur Aufgabe gemacht Videos und kurze Clips möglichst lustig und emotional zu gestalten, um einen viralen Effekt im Internet zu erzielen.

Beispiele für virale Videos und das erfolgreichste virale Video auf Youtube mit über 2,5 Milliarden Klicks

Der Weltstar Justin Bieber ist so erfolgreich geworden, weil er ein paar Videos von sich mit seiner Gitarre auf Youtube hochgeladen hat und diese viral hunderttausendfach geteilt wurden. Das ist nur ein Beispiel wie virale Videos Menschenleben auf den Kopf stellen und um 180-Grad drehen. Virale Videos im Internet beeinflussen bereits seit Jahren unsere Wahrnehmung und verleihen uns die Möglichkeit Abermillionen von Menschen zu erreichen wie noch nie zu vor in der Geschichte der Menschheit. Der Künstler Psy erhielt für seinen Song «Gangnam Style» mehr als 2,5 Milliarden Klicks innerhalb kürzester Zeit. Youtube musste für diese Menge sogar extra den Zähler anpassen. Nach Angaben des US-Unternehmens Google gibt es zum jetzigen Stand am 29.01.2017 lediglich 17 Videos, welche mehr als eine Milliarde Mal angeklickt wurden. In Sachen Geschwindigkeit ist die Songwriterin und Sängerin Adele ungeschlagen. Der britische Superstar hat mit dem Nummer-Eins-Hit „Hello“ innerhalb von drei Monaten die Marke von einer Milliarde Klicks geknackt. Adele hat nach Angaben der Videoplattform 87 Tage dafür gebraucht, Psy hat 158 Tage für die selbe Menge an Aufrufen gebraucht, gilt jedoch immer noch als der Mann mit den meisten Klicks auf Youtube. „«Gangnam Style» hat mehr als sechzehn Millionen Dollar an Werbeeinnahmen eingespielt“, verriet Google-Manager Nikesh Arora. Das sind umgerechnet gut 12 Millionen Euro.

Virale-Komiker wie Jake Paul oder Lance Stewart steigen mit Millionenreichweite zu erfolgreichen Influencern auf

Egal ob Lance Stewart, Jake Paul oder andere bekannte Komiker auf Vine, Facebook, Youtube & Co. Alle stammen aus Amerika und begannen ihre Karriere mit Kurzclips in sozialen Netzwerken. Relativ schnell gelang es den zu Anfangszeiten nur als Spaßvögel angesehenen Persönlichkeiten eine starke Reichweite aufzubauen. Lance Stewart erreicht mit einem neuen Video Millionen Menschen. Auf Facebook folgen ihm zum heutigen Tag am 29.01.2017 ansehnliche 8,7 Millionen Menschen aus der ganzen Welt. Auf seinem Youtube-Kanal kann er eine Fangemeinde von 893.000 Menschen verzeichnen und diese Zahlen steigen von Minute zu Minute. Vor wenigen Monaten hat er seinen Daily-Video-Blog auf Youtube gestartet und generiert täglich hunderttausende Aufrufe für sein Video-Tagebuch. Interessant wird diese Reichweite für Marken und Werbetreibende. Das Online-Portal Diply und bekannte Produktmarken bezahlen den Jugendlichen 7-stellige Beträge jährlich für aktuelle Kooperationen. Auch Youtube überweist den jungen Geschäftsmännern monatlich Geld für Werbevideos vor den eigentlichen Videos der Entertainer. In verschiedenen Clips zeigt Lance Stewart sogar wie er seinen Verwandten teure Autos, Schmuck und Immobilien schenkte. Die Entertainer werden wie Superstars von der Internetgemeinde gefeiert. Einige können nur mit Bodyguards vor die Tür, wie die Netflix-Dokumentation «Cameron Dallas» des kalifornischen Social-Media-Star Cameron Dallas zeigt. Wo die Reise der Social-Media-Influencer noch hingehen wird, muss die Zukunft zeigen. Fakt ist, dass das Internet noch einige weitere Superstars hervorbringen wird.